Kaufratgeber Kinderwagen – Das ideale Modell finden

Beim Zusammenstellen der Erstausstattung für den Nachwuchs spielt der Kinderwagen eine zentrale Rolle. Auch wenn das Tragetuch eine natürliche und überaus angenehme Alternative sein kann, so ist der Kinderwagen im Alltag unersetzbar. Gerade bei längeren Strecken wie bei Spaziergängen, beim Einkaufen oder im Urlaub sind Kinderwagen aufgrund der körperlichen Entlastung vorteilhaft. Zudem bieten sie Stauraum für diverse Utensilien, die unterwegs mit Kindern wichtig sind. In diesem Ratgeber finden Sie praktische Tipps und Informationen, um einen Kinderwagen zu finden, der ideal zu Ihren individuellen Ansprüchen passt.

Allgemeine Funktionen und Ausstattungsmerkmale

Die Anforderungen an die verschiedenen Modelle von Kinderwagen, die wir nachfolgend erläutern, sind zwar relativ unterschiedlich, jedoch gibt es gewisse Ausstattungsmerkmale, die keinesfalls fehlen dürfen – egal für welchen Typ Kinderwagen Sie sich entscheiden. Wir haben einige Punkte aufgeführt, die grundsätzlich gegeben sein sollten:

  • Stöße sollten von einer guten Federung ausgeglichen werden damit der Nachwuchs bequem sitzt beziehungsweise liegt. So werden auch ungestörte Nickerchen im Kinderwagen ermöglicht
  • Der Schiebegriff sollte höhenverstellbar sein. Damit lässt sich der Kinderwagen von Personen mit unterschiedlichen Körpergrößen bequem schieben
  • Bei Griffen, die sich schwenken lassen, sind vier bremsbare Räder optimal, um beidseitig sicheres und schnelles Bremsen zu ermöglichen
  • Wer am Berg wohnt oder oft Strecken mit dem Kind befährt, die bergab führen, sollte auf eine Handbremse zurückgreifen können. Ansonsten wird der Umgang sehr umständlich und anstrengend
  • Unerwünschte Bestandteile wie Weichmacher, Flammschutzmittel oder verbotene Farbstoffe sollten tabu sein. Da es auf dem Markt leider zahlreiche Kinderwagen mit Schadstoffen gibt, ist beim Kauf besonderes darauf zu achten. Testberichte von Öko-Test dienen als Orientierung. Auch die Stiftung Warentest liefert Beweise dafür, dass der Schadstoffgehalt in Kinderwagen hoch sein kann, wie im folgenden Video verdeutlicht wird.

Kombikinderwagen – Das Multitalent

Um den passenden Kinderwagen zu finden, müssen zunächst die individuellen Ansprüche an das Gefährt ausgemacht werden. Wer in ein gutes Produkt investiert und es über mehrere Jahre verwenden möchte, ist mit einem Kombikinderwagen sehr gut beraten. Dabei handelt es sich um Multifunktionswagen, die sowohl für Babys als auch für Kleinkinder einsetzbar sind. Sie wachsen quasi mit und dienen über viele Jahre als praktischer Alltagsbegleiter. Viele Modelle können auch als Kombination aus klassischem Kinderwagen und Buggy bezeichnet werden. In der Regel gehört zur Grundausstattung bestehend aus Liege- und Sitzfläche eine Babyschale, die komfortabel auf den Kinderwagenaufsatz gesteckt wird. Je nach Bedarf lässt sich der Kombikinderwagen gestalten. Da ein solcher Kinderwagen dauerhaft im Einsatz ist, empfehlen wir Modelle inklusive Travelsystem. Mit entsprechenden Adaptern beziehungsweise innovativen Click-Systemen lassen sich Babyschale und Co. mit wenigen Handgriffen im Pkw platzieren, um den Nachwuchs sicher zu transportieren. Eine Auswahl an Kombikinderwagen mit flexiblen Modulen haben wir im Onlineshop unter http://www.kinderwagen.com/ entdeckt. Auch andere Modellkategorien sind dort vertreten wie Buggys oder Geschwisterwagen.

Sportkinderwagen – Der Robuste

Wer mit dem Nachwuchs viel auf ungesicherten und nicht asphaltierten Straßen unterwegs ist und beispielsweise gerne in der Natur unterwegs ist, wird von einem Sportkinderwagen begeistert sein. Diese Modelle sind geprägt von Standfestigkeit, Geländegängigkeit, Robustheit und Strapazierfähigkeit. Sportkinderwagen sind kippsicher, verfügen über große Räder, lassen sich einfach manövrieren und sorgen mit Feststellbremsen für erhöhte Sicherheit. Auch diese Modelle müssen bequem in den Kofferraum des Autos passen und funktional sein. Ausreichend Stauraum für Getränke, Verpflegung und sonstige Utensilien muss vorhanden sein. Sonnen-, Wind- und Regenschutz ist vorteilhaft, um Kinder vor den Witterungsbedingungen zu schützen.

Buggys – ideal für unterwegs

Für Eltern, die mit ihrem Nachwuchs viel unterwegs sind, ist ein Buggy ideal. Die Kinder sollten dann aber selbstständig sitzen können, da die Liegemöglichkeiten in Buggys beschränkt sind. In der Regel empfiehlt sich die Anschaffung ab einem Alter von rund zwei Jahren. Für Babys sind Buggys nicht geeignet, weil die Position darin hauptsächlich sitzend ist. Falls anstelle des herkömmlichen Sitzbuggys mehr Komfort gewünscht wird, gibt es alternative Komfort- oder Reisebuggys. Darin können Kinder auch kleine Schläfchen halten, denn diese Modelle lassen sich flexibel einstellen. Buggys sind beispielsweise für Tagesausflüge konzipiert, um Kindern eine Möglichkeit zum Ausruhen zu bieten. Kleinkinder sind zwar aktiv und freuen sich in der Regel darüber, wenn sie selbstständig laufen dürfen, aber irgendwann schlägt die Müdigkeit zu und dann ist ein Buggy die optimale Lösung. Buggys sollten sich schnell, mit einer Hand und möglichst platzsparend zusammenklappen lassen. Denn gerade unterwegs haben Eltern oft nur eine Hand frei und im Pkw ist kaum Platz. Ein möglichst geringes Gewicht rundet die Merkmale von praktischen Buggys ab.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen.

x Schließen