Das Tragetuch – eine Alternative zum Kinderwagen

Spätestens beim ersten Versuch, den Kinderwagen in einem überfüllten Bus unterbringen zu müssen, ist bei vielen Eltern Frust vorprogrammiert: So praktisch ein Kinderwagen auch ist, in manchen Situationen erschwert er durch seine Sperrigkeit den Alltag sehr. In einem vorherigen Artikel wurde bereits festgestellt, dass das Tragetuch zu den Dingen zählt, die Sie in den ersten Wochen wirklich benötigen. Warum das Tragetuch eine gewinnbringende Alternative zum Kinderwagen darstellt, soll im Folgenden beantwortet werden.

Der Mensch als tragendes Wesen

Viele Menschenaffen tragen ihren Nachwuchs am Körper, und auch bei Naturvölkern ist diese Art der Nachwuchsbeförderung sehr verbreitet. Tatsächlich war es auch in Westeuropa bis ins 19. Jahrhundert üblich, Kinder am Körper zu tragen, dann kamen die ersten Kinderwagen in Mode, die damals eher ein Zeichen von Wohlstand waren, da man es sich leisten konnte, sein Kind in einem sperrigen Gefährt zu transportieren, statt zu tragen. Das Tragen des Kindes am Körper ist also etwas Natürliches und bietet sowohl für Eltern und Kind zahlreiche Vorteile.


Vorteile eines Tragetuches

Für Sie hat das Tragetuch zunächst den rein praktischen Vorteil, dass das Tragen des Kindes Ihre Rückenmuskulatur deutlich stärkt. Da das Kind langsam an Gewicht zulegt, tritt dabei gleichzeitig ein Trainingseffekt auf. Hierbei werden zusätzliche Kalorien verbrannt, deshalb ist das Tragetuch durchaus hilfreich bei dem Versuch, unerwünschte Schwangerschaftspfunde wieder loszuwerden. Inzwischen wurden sogar Sportarten entwickelt, die speziell auf Mütter mit Tragetuch abgestimmt und sicher sind, denn Sport, bei dem Aufprälle direkt an das Kind weitergegeben werden, wie beispielsweise beim Joggen, sollten vermieden werden. Ein Tragetuch nimmt zusätzlich deutlich weniger Platz ein als ein Kinderwagen, weshalb Sie auch an belebteren Orten oder in öffentlichen Verkehrsmitteln ohne Schwierigkeiten beweglich sind.

Darüber hinaus fördert das Tragen in einem Tragetuch auch die emotionale Verbindung zwischen Eltern und Kind: Durch den engen Körperkontakt ist das Kind den Eltern näher, spürt deren Herzschlag und fühlt sich geborgen. In einer Studie von Urs A. Hunziker am Kinderspital Zürich wurde erwiesen, dass Babies, die im Tragetuch transportiert werden, weniger weinen. Zusätzlich hilft diese Tragemöglichkeit bei der Temperaturregulation des Säuglings, da dieser an der Körperwärme des Tragenden Anteil nimmt und so deutlich schwerer auskühlt.

In Anbetracht der vielen Anbieter und Ratschläge in Bezug auf Tragetücher kann man sich schnell etwas verloren fühlen. Online verfügbare Forenbeiträge und Erfahrungsberichte können allerdings gut miteinander verglichen werden und für die eigene Entscheidung hilfreich sein.

Was gilt es zu beachten?

Bevor Sie sich für ein Tragetuch entscheiden, sollten Sie mit Ihrem Arzt klären, ob Ihr Rücken gesund genug ist, um längere Zeit ein Baby zu tragen. Besonders bei vorangegangenen Bandscheibenvorfällen sollten Sie vorsichtig sein. Zudem müssen Sie ein Tragetuch auf jeden Fall in der richtigen Breite und Länge kaufen, die von Ihrer Körpergröße und der Art und Weise, wie Sie Ihr Baby tragen möchten, abhängig ist.

Es gibt zahlreiche Bindearten für das Tuch, wichtig ist, dass es weder zu eng noch zu locker sitzt, da im ersten Fall die Blutzirkulation des Kindes beeinträchtigt wird, im zweiten Rückenschäden beim Kind möglich sind, da der Kleinkindrücken durch das Tuch unterstützt werden muss, weil er sein Gewicht noch nicht komplett über längere Zeit stützen sollte. Dass ein Kind aus dem Tuch fällt, ist bei richtiger Bindeweise nahezu unmöglich.

Zusammenfassend lassen sich zahlreiche Vorteile aufzeigen, die das Tragetuch als Alternative zum Kinderwagen bestätigen:

  • Kind ist nahe an den Eltern
  • Kind weint seltener
  • erhöhte Mobilität, da das Tragetuch platzsparend ist
  • natürliche Form des Rückenmuskeltrainings

Lassen Sie sich also beraten, finden Sie das für Ihre Ansprüche und Körpermaße passende Tragetuch!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen.

x Schließen