Checkliste Babyausstattung

Eine der schwierigsten Dinge für werdende Mütter beim ersten Kind ist nicht der Antrag auf Elternzeit, sondern eher die Überlegung, was man denn eigentlich wirklich an Erstausstattung für den Nachwuchs benötigt, wenn er/sie auf der Welt ist. Es gibt unzählige Marken und Produkte und wen auch immer man fragt, jeder hat eine andere Meinung über das was nötig, nützlich oder einfach nur schön ist. Die Checkliste für Babys-Erstausstattung hängt nicht nur von den eigenen Bedürfnissen ab, sondern unter anderem auch von der Jahreszeit und davon, wo man lebt. Im urbanen Großstadtdschungel bieten sich andere Dinge an, als vielleicht für werdende Mütter auf dem Land oder in der Kleinstadt. Gerade in Großstädten sieht man immer mehr Mütter mit Tragetüchern statt sperriger Kinderwagen, die man fast nur mithilfe Fremder die Stufen zur U-Bahn hinunter bekommt.

Viele Dinge sind schön zu haben, aber kein Muss. Bei vielen Produkten wird man erst im Alltag merken, ob man sie wirklich nutzt und ob noch etwas fehlt. Was nach der Geburt noch fehlt, kann man auch zu einem späteren Zeitpunkt noch kaufen. Einiges davon gibt es im Kidsshop von Edinger, darunter zum Beispiel Tragetücher. Vieles in Sachen Pflege bekommt man in Drogeriemärkten wie z.B. dm oder Rossmann. Werdende Eltern sollten sich nicht allzu sehr stressen lassen von Anschaffungen wie Windeleimer, Flaschenwärmer und Baumwollwindeln. Das Wichtigste ist es doch, sein Kind gesund, sauber und satt zu halten. Und natürlich zu lieben.

Hier finden Sie eine Checkliste für Neugeborene:

Kleidung

  • 6-8 Bodys. Praktisch beim vielen Windelnwechseln sind Bodys mit Reißverschluss. Viele Knöpfe oder verkomplizieren das An- und Ausziehen.
  • Mützen für den Kopf, denn das Baby soll schließlich schön warm bleiben
  • Socken und Wollstiefelchen
  • Leichte Baumwollbekleidung. Im Herbst und Winter das Neugeborene am besten in mehre Lagen aus Body, Tshirt, Strampler, Pullover etc. kleiden.

Schlafen

  • Beistellbett. Viele Eltern möchten ihr neugeborenes gerade am Anfang sehr nah bei sich haben. Ins Bett der Eltern sollte das Baby allerdings nachts nicht. Mit einem Beistellbett kann das Kind in direkter Nähe der Eltern schlafen, ohne dabei auf ein eigenes Bett verzichten zu müssen. Alternativ: klassisches Kinderbett.
  • Matratze, wasserdichte Matrzatzenauflage und Babydecke

Füttern
Bei Füttern kommt es ganz drauf an, ob man stillt oder nicht. Mütter die Stillen brauchen nicht viel mehr als:

  • 4-5 Still-BHs
  • Stilleinlagen

Wer nicht stillt:

  • Milchpumpe
  • 4 Milchfläschchen aus Glas oder Plastik
  • Trinksauger
  • Flaschenbürste
  • Nicht notwenig, aber nice to have: Flaschenwärmer

Pflege

  • Babyöl und Creme
  • 2 Badetücher mit Kapuze
  • 2 Waschlappen
  • Windeln (in der kleinsten Größe) oder Stoffwindeln (min. 15 Stück)
  • Feucht- bzw. Windeltücher und Wickelcreme
  • Weiche Haarbürste
  • Spucktücher

Transport

  • Tragesystem oder Tragetuch
  • Kinderwagen
  • Babysitz fürs Auto

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen.

x Schließen